Den Vogel abgeschossen | Eltern zahlen Toiletten-Geld für die Schule des Kindes

GEHT’S NOCH?

Eltern von schulpflichtigen Kindern werden in Deutschland KRÄFTIG zur Kasse gebeten.

Und ich meine nicht nur die Kosten für die eventuelle Ganztagsbetreuung und das damit zusammenhängende Mittagessen, die Lernbücher, das zusätzliche Lernmaterial (für Kunst und ähnliche Mätzchen). Da wird fleißig für die Klassenkasse eingesammelt, dessen Betrag auch mal zwanzig bis dreißig Euro im Halbjahr betragen kann. Zusätzlich gibt es da noch das Papiergeld und das Kopiergeld darf man auch nicht vergessen. Allerdings schießt das Mataré Gymnasium in Meerbusch wirklich den Vogel ab.

Hier der Brief an die Eltern, von denen in den nächsten Tagen 10,00 Euro Toilettengeld eingesammelt werden soll.

Liebe Eltern aller Schüler/-innen des Mataré-Gymnasiums, 

seit zwei Jahren profitieren alle von den lang ersehnten neuen Toilettenanlagen, die auf effiziente unverzichtbare Weise von einer Betreuung beaufsichtigt werden.

Auch in diesem Jahr sammeln wir von jeder Schülerin und jedem Schüler                          

                                            10,- Euro,

 

damit, gemeinsam mit der Stadt Meerbusch, diese Betreuungskraft finanziert und erhalten werden kann.

Das Geld wird in den nächsten Tagen von den Klassenlehrern, in der EF von den Deutsch-Lehrern und in der Q1/2 von den Lehrern der  Leistungskurse  eingesammelt.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Wenn ich ehrlich sein, bin ich erschrocken. Nicht nur über die Dreistigkeit von den Eltern dieses Geld einzufordern, sondern auch von der Stadt Meerbusch, welche die Beaufsichtigung der neuen Toiletten (die wirklich sehr angenehm sind) nicht aus eigenen Mitteln zahlen kann oder will. Doch viel mehr rege ich mich über das Kultusministerium auf, welches es ebenfalls nicht für nötig hält, einen weiteren Arbeitsplatz zu finanzieren.

Ich bin auf jeden fall erst einmal fassungslos.

3 Comments

  1. Nein, keine Security. Eher eine Dame, die aufpasst, dass nichts beschmiert wird und alles sauber ist.

  2. Jule sagt:

    Im ersten Moment dachte ich, das ist für die Benutzung allgemein, das wär ja heftig. Aber sag mal, „Betreuung“ – haben die da ne Art Security, dass die Toiletten nicht zerstört werden? Man sieht ja da so Einiges im Fernsehen ….

  3. […] Ausflüge, Fahrkarten und Toilettengeld dazu. In meinem letzten Beitrag habe ich bereits über das “Toilettengeld”  meinen Unmut verlauten lassen. Von der investierten Zeit möchte ich erst gar nicht […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.