Unfreundlich, überhöhte Preise und schlechte Qualität

Heute muss ich einmal eine Lanze brechen. Gerade zurück von einem kurzem Einkauf in meinem Edeka in meiner Nähe, die wahrscheinlich laut Werbeslogan „Wir lieben Lebensmittel“, wirklich nur Lebensmittel lieben. Alles andere: Scheiß drauf!!!

Das Wort „Kunde“ scheint hier eher fremd. Nach einem Umbau, welcher vom Ladenbesitzer veranlasst wurde, sollte zwar alles viel besser sein als vorher, doch vielem ist nicht so. Ich kann hier nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Angefangen mit der Pfandrückgabe, wobei man m. E. des Öfteren beschissen wird. 

Es scheint System dahinter zu stecken. Wenn man nicht genau aufpasst und man vorher zusammen gerechnet hat, haben unterschiedliche Personen mit der gleichen Anzahl an Pfand immer ein unterschiedliches Ergebnis (=Pfand) erzielt. Aber auch hier kommt es auf die Person an und wer den Pfand entgegen nimmt.

Das Gemüse ist häufig überteuert und von minderer Qualität. Oder wie erklärt sich ein Preis von vier Euro von 500 Gramm Paprika kurz vor Ostern? Wobei die Paprika dann innerhalb von zwei Tagen schon hinüber ist?

Neben dem Kopfsalat von 1,99 € das Stück sowie einer Gurke von 1,29 bzw. 1,59  Euronen. In den letzten Wochen sind die Preise erheblich gestiegen. Ab 16:00 Uhr bekommt man Samstags dort sowieso kein frisches Hackfleisch mehr. Häufig erscheint es so, dass die meisten Angestellten zu faul sind, Fleisch durch den Wolf drehen zu lassen.

Wer dann um 18:00 Uhr noch Zigaretten kaufen möchte, ist dann eh total aufgeschmissen. Denn seit drei Wochen gibt es komischer Weise drei bis vier Sorten nicht. Die Frage nach Herausgabe für Kleingeld bleibt nicht nur unbeantwortet, sondern wird prinzipiell abgelehnt.

Fazit: UNGENÜGED!

Das Schlimmste für mich sind aber die überzogenen Preise! Ich bezahle gern etwas mehr, wenn die Qualität in Ordnung ist. Doch was dort angeboten wird ist wirklich unterirdisch. Abgelaufene Produkte oder solche die innerhalb von wenigen Tagen ablaufen.

Und dann noch die Anmaßungen und Frechheiten der Angestellten!

GRAUSAM!

Ich spreche nicht von jedem Angestellten, es gibt auch nette Ausnahmen. Jedoch ist für mich das Fass nun übergelaufen, so dass ich in diesem Saftladen nicht mehr einkaufen gehe.

3 Comments

  1. Erna sagt:

    Ja das hängt wirklich vom Edeka ab. Bei uns gibts mehrere in der Nähe und man merkt von Betreiber zu Betreiber gewaltige unterschiede. Vor allem in Richtung Großstadt ist es graußam!

  2. Nina sagt:

    Ich persönlich finde das diese Problem nicht nur in einem Discounter zu finden ist sonder generell in viele Discounter und Supermärkten überhand nimmt.

  3. Benni sagt:

    Es tritt vermutlich nicht in jedem Edeka zu, aber in unserem sind die Früchte und Obst/Gemüse auch immer das letzte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.