Lustiger E-Mail Spam: heute – Insgesamt 40 EUR

Also entweder werden die Spam-Attacken immer dreister oder lächerlicher. So genau kann man dies nicht beurteilen. Ich bin von Natur aus wissbegierig und kann es mir häufig nicht verkneifen, mir meine Spam-Mails durchzulesen. Sie erhellen meine Stimmung an schlechten sowie an guten Tagen. Heute morgen ist mir wieder etwas unter die Augen gekommen, was ich mit euch teilen möchte. Wie schon bei meinem letzten Beitrag zum E-Mail Spam, werde ich auch diesmal meine Kommentare direkt (farblich gekennzeichnet natürlich) daneben schreiben. Ich nutze die pinke Farbe.

Viel Spaß! 

Insgesamt 40 EUR

Na, das fängt ja schon einmal gut an. 40 Euro? Für was?

Könnte ich mit meinen Beinen gehen, so würde ich mich vor Ihnen tief verneigen, für Ihr Mitleid. Ich bedanke mich bei IHNEN und bei GOTT für die gespendeten Geldmittel.

HÄ? Das habe ich jetzt nicht verstanden, also muss ich den Satz noch einmal lesen. ……… Gut, soweit okay. Aber was hat GOTT mit Geldmittel zu tun? Hat GOTT überhaupt Geld? Und wieso bei mir bedanken? *raffnix* 

Guten Tag! – Guten Tag! 
Verurteilen Sie mich bitte nicht, aber ich sehe keinen anderen Ausweg. Na dann mal raus mit der Sprache. 
Dank Ihnen kann ich einen elektrischen Rollstuhl haben und dadurch mehr oder weniger vollwertig leben. Dank mir? *Raffnix
Innerhalb von 20 langen Jahren bin ich an das Bett gefesselt (nach einem schweren Trauma: Bruch von vier Halswirbeln mit der nachfolgenden Transplantation eines Halswirbels). Das tut mir sehr leid. Das ist wirklich schlimm. Öhm, kann man Halswirbel transplantieren? Das muss ja eine bahnbrechende Operation gewesen sein. 

Bei mir funktionieren weder die Beine noch die Hände, aber ich warte auf kein Almosen, ich arbeite 14 Stunden pro Tag, da meine Finger schwer steuerbar sind. 14 Stunden Krankengymnastik ist aber ganz schön happig. 

Aber ich lasse den Kopf nicht sinken, arbeite am PC und dadurch verdiene meinen Lebensunterhalt. Aber im letzten Satz haben Sie doch geschrieben, dass weder die Beine noch die Hände funktionieren und die F.jkhjvca<,vfhmGVN …….sorry, die b<,bhjmh<bcvmhnv äh……FiNger schwer steuerbar sind. Entschuldigung an die Leser, meine Finger sind über der Tastatur verhuscht. 

Niemand kann mir zu Hilfe kommen, meine Eltern sind vor 10 Jahren verstorben, mein Bruder auch, ich habe keine Verwandten mehr. mpf

Mich pflegt und auf mich aufpasst eine fremde Frau, sie ist 53 Jahre alt und ich bin 35 Jahre alt, ich mache mir Sorgen um ihre Gesundheit, da es ihr schwer fällt,mich von Hand fahren zu lassen, da ich ca. 2 Meter groß bin. HÄ? Achso, okay. 

Ich habe schon einen gewissen Betrag gesammelt, aber er reicht bei weitem nicht aus, um einen Rollstuhl mit E-Antrieb zu erwerben, der ca. 3.500 EUR kostet.  Aaaah, und das waren insgesamt 40 EUR? Bis 3500 EUR ist allerdings noch ein weiter Weg. Oder wie soll ich das nun verstehen? Oder sollte ich vielleicht 40 EUR spenden? 

………Tut, hier stand der Ort und der Name
my tel ..tut

Geräte der Bank     lol, wie geil! 
USD
BENEFICIARY: tut
ACCOUNT: tut
BANK OF BENEFICIARY: tut
SWIFT CODE: ­tut
INTERMEDIARY BANK: JP MORGAN CHASE ­BANK, New York, USA
SWIFT CODE: tut
CORRESPONDENT ACCOUNT: tut
——————————
EUR
BENEFICIARY: tut

ACCOUNT: tut

BANK OF BENEFICIARY: tut
SWIFT CODE: ­tut
INTERMEDIARY BANK: JP MORGAN AG, ­FRANKFURT, GERMANY JP Morgen in Deutschland eine AG? 
SWIFT CODE: tut
CORRESPONDENT ­ACCOUNT: tut
——————————
WebMoney
tut
——————————

(USD)
56A: Account with Institution, BIC:
tut
DEUTSCHE BANK TRUST
COMPANY AMERICAS
NEW YORK, USA
57A: Beneficiary Bank,  BIC:
tut
CORRESPONDENT ACCOUNT NUMBER: tut
59D: Beneficiary:
2tut
(EUR)
56A: Account with Institution:
DEUTDEFF
DEUTSCHE BANK AG
FRANKFURT/MAIN, GERMANY
57A: Beneficiary Bank, BIC:
tut OF RUSSIA†JSC
tut
CORRESPONDENT ACCOUNT NUMBER: 
tut
59D: Beneficiary:
tut
Anmerkung von mir: 
Vor einiger Zeit, sind diese Menschen mit Zetteln in der Hand in den Fußgängerzonen umhergelaufen, achne der junge Mann kann ja nicht laufen. Wo war ich..? …………umhergelaufen……….. heute haben diese Leute das Internet für sich entdeckt.
So kann es gehen. Sorry, der war makaber.

2 Comments

  1. Veronika sagt:

    Nicht nur die „Geräte der Bank“ 🙂 sondern der komplette Text sieht sehr nach Google-Translator aus. Solche E-Mails bekommt wohl jeder, aber bedenkt man das keine Investition für den Spamer vorangeht und nur einer überweist, hat sich´s schon gelohnt. LG Veronika.

  2. Ich sagt:

    Alte Masche neu verpackt -> solang man damit Erfolg hat und nur ein dummer dem Spammer Kohle schickt, hat er Erfolg und macht solang auch weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.