Zeilenumbruch für WordPress

Viele WordPress-User kennen das Problem. Häufig schreibt man einen Text, fügt noch ein Foto hinzu und schon verschiebt sich der Text wie von Zauberhand.

An einen Zeilenumbruch ist nicht zu denken. WordPress kann bislang die normalen bekannten Html-Befehle,  br- oder p-tags, die in einem sogenannten Standard Editor geschrieben werden nicht umsetzen. Selbst wer sich bereits ein erweitertes Plugin installiert hat, wird häufig von guten Geistern verlassen und scheitert.

Wer also beabsichtigt ein oder vielleicht mehrere leere Zeilen in den Html-Editor einzufügen, dem sei mit folgenden Code geholfen:

                                               <br class=“clear“ />

Selbstverständlich ist der Code mehrmals hintereinander anwendbar, um einen größeren Abstand zu schaffen.

3 Comments

  1. In der letzten Zeit scheint der Fehler bei WP behoben zu sein. Hin und wieder hat man noch ein paar Probleme, wenn man Bilder einbindet. Teilweise ist es auch von Theme zu Theme unterschiedlich.

  2. Mischa sagt:

    Ich selbst habe mich viele Jahre mit diesem Problem rumgeplagt und über die Zeit viele viele Punkte an den rechten Textrand gesetzt 😉 , weil ich die manuellen Codierungen nicht mag.
    Vor einiger Zeit habe ich jedoch bei einem frisch aufgesetzten Blog rein zufällig bemerkt: nanu, Leerzeilen gehen ja doch! Auch bei anderen Blogs hat es dann funktioniert. Also Tipp: ein Upgrade auf Version 3.3.2 kann vielleicht in dem ein oder anderen Fall helfen.

  3. Rob sagt:

    „WordPress kann bislang die normalen bekannten Html-Befehle, br- oder p-tags, die in einem sogenannten Standard Editor geschrieben werden nicht umsetzen.“

    Wie kommst du denn darauf? Die Aussage ist falsch, denn mit HTML kann WordPress sehr wohl gut umgehen. Standardmäßig bietet die Software zwei Editoren an. WYSIWYG (den benutzen wohl die meisten, weil man hier nicht mit Code hantieren muss) oder eben den HTML-Editor. Wie das ganze aussieht, zeigt WordPress selbst hier: http://en.support.wordpress.com/editors/

    In den Einstellungen kann man angeben, welcher der beiden Editoren vorausgewählt sein soll.

    Tipp: Falls du auf diese Einstellungen keinen Zugriff hast, dann liegt es wohl daran, dass du nicht mit Administrator-Rechten auf dein Blog zugreifst (aber in dem Fall würdest du wohl auch keine Tipps zum Einsatz von HTML machen, nehme ich an;-).

    Viele Grüße
    Rob

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.