Zu Weihnachten einfach mal alles rund ums Foto verschenken

Weihnachten steht vor der Tür und wie jedes Jahr ergibt sich die Frage, was man seinen Liebsten zum Weihnachtsfest schenken soll. Während die meisten entweder Parfum oder Uhren verschenken, bin ich immer wieder der Meinung jedes Geschenk sollte eine persönliche Note erhalten. Da ist die Auswahl zwar sehr groß, doch im Laufe der Jahre stößt man schnell an seine Grenzen.

Also habe ich mir dieses Jahr etwas ganz besonderes einfallen lassen und konnte direkt mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen. Sozusagen sieben auf einen Streich. Dazu habe ich mir einfach ein paar Gedanken gemacht und bin darauf gekommen, ein paar Erinnerungen zu verschenken. Diesmal in Form von einem Fotokalender und einem Fotobuch.

Natürlich gibt es viele Anbieter. Aber ich habe mich letztendlich für den Online Fotoservice entschieden, da dort auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmig war.

Um den Service vom Online Fotoservice nutzen zu können, dementsprechende Bilder hochzuladen zu können und um ein CEWE FOTOBUCH, ein Poster, ein Foto als Leinwand oder einen Foto Kalender zu gestalten, muss man sich vorab eine Software downloaden. Diese gibt es sogar für Mac.

Nachdem man die Software auf seinem Computer hat, kann man auch schon direkt loslegen. Obwohl es nach meiner Erfahrung wirklich kinderleicht ist, ein Fotogeschenk so kreieren, verfügt der Online Fotoservice über einen Youtube Account. In den Videos auf dem Online Portal wird noch einmal genau beschrieben, wie man am Besten vorgeht und welche Stylingmöglichkeiten hat.


Ich habe mir das gespart und mich direkt an die Gestaltung eines CEWE Fotobuch gemacht. Zusätzlich habe ich für die Verwandtschaft, die diesen Artikel hoffentlich nicht liest, jeweils einen Kalender gestaltet. Das ging dann ein wenig schneller, da ich ja schon ein wenig üben konnte.

So kann man die einzelnen Bilder direkt über die Software auf die Seiten einbinden. Vorab hat man selbstverständlich verschiedene Formen, Farben und Größen zur Auswahl. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Vor allen Dingen beim Fotobuch. Man kann pro Seite bis zu neun Bilder in verschiedenen Größen einfügen, die Fotos in gewünschte Position bringen, Teilaspekte einbinden, Fotos als Hintergrund nutzen oder zwei ganze Seiten damit füllen.

Ein paar Beispiele könnt ihr anhand meiner Fotos erfassen. Zusätzlich kann man Texte unter die die Kunstwerke schreiben, die Seitenfarben ändern, Schatten und Rahmen erstellen. Kurz um, der Gestaltung sind (bis auf die richtigen Maße) keinerlei Grenzen gesetzt. Sollte ein Bild zu groß für eine Seite sein, zeigt das Computerprogramm dies sofort an.

Zwischendurch sollte man das Abspeichern jedoch nicht vergessen. Mir ist es leider passiert, dass mir das System abgestürzt ist und mein bisheriges Layout verschwunden war und ich noch einmal von vorn beginnen musste. Das war Pech.

Nachdem man also mit der Gestaltung fertig ist und sein Produkt in den Warenkorb gelegt hat, kann man direkt mit einem weiteren der vielen Fotogeschenke fortfahren. Das ist schon ein riesen Vorteil. Man muss nicht viel hin und her klicken. Die Produktseite ist wirklich sehr übersichtlich gestaltet. Außerdem hat man immer ein Auge auf die Kosten. Sie sind sehr gut sichtbar angebracht. Die Höhe der Bearbeitungsgebühr ist zwar nicht sofort sichtbar, aber spätestens im Warenkorb gut zu erkennen.

Bevor man die Bestellung abschickt, kann man im Warenkorb noch einmal die benötigte Stückzahl ändern, was ja auch nicht überall der Fall ist. Lediglich seine Daten angeben, spätestens hier muss man sich für das Portal anmelden, und die Bestellung abschicken. Als Zahlungsarten werden Kreditkarte, Pay Pal, Lastschrift und Rechnung angeboten. Auch ein Pluspunkt.

Was mich allerdings besonders überrascht hat, (und ich habe schon einen anderen Fotoservice genutzt) war die Upload-Geschwindigkeit. Sämtliche Fotos, die man in das Programm geladen hat, sind in „nullkommanix“ auf den Server vom Online Fotoservice gelandet. Ich kann mich an einen Mitbewerber erinnern, wo der Upload über eine Stunde gedauert hat und das nur mit der Hälfte der Fotos.

Als Lieferzeit wurden drei bis fünf Tage angegeben. Und: Pünktlich wie die Maurer war das Fotobuch und die Fotokalender in der Post. Leider muss ich hier den Briefträger rügen, denn der Umschlag hing halb aus dem Briefkasten. Außerdem wäre es besser gewesen, wenn man den Umschlag etwas „anschaulicher“ verpackt hätte. Sollte der Beschenkte den Briefkasten öfnnen, ist das Geschenk sofort ersichtlich.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass ich total begeistert bin und somit empfehle ich auch gern den Online Fotoservice weiter. Probiert es einfach mal aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.