Kampf dem Ungeziefer

Es ist wieder mal die Zeit, in der das Ungeziefer seine Hochkonjunktur feiert. Überall kreucht und fleucht es und manchmal kann das ziemlich eklig sein. So können Spinnen beispielsweise regelmäßige Hausbewohner sein. Auch Fliegen sind heute keine Seltenheit mehr. Sie scheinen sich einen Spaß daraus zu machen, die Menschen in ihrer gewohnten Umgebung zu ärgern. Von daher finden Fliegengitter und Klebefolien einen regen Absatz. Auch Wespen scheinen sich manchmal eine eigene Flugbahn durch die Wohnung zu suchen. Besonders übel wird es, wenn man Ameisen in seiner Bude entdeckt. Die wieder loszuwerden ist grausam. Meist geht man mit der Chemiekeule dran. An Ameisen kann man ziemlich schnell kommen. Da reicht eine gekaufte Pflanze schon aus und schwupps hat man die Biester in der Bude. Richtig übel wird es, wenn man mit Maden zu kämpfen hat.

Gerade in der sommerlichen Hitze entstehen Maden sehr schnell. Überwiegend im Hausmüll. Maden vermehren sich rasent schnell. Ebenso unangenehm sind Silberfische, die meist in Räumen wie dem Badezimmer oder der Küche zu finden sind. Nicht immer ist Schädlingsbefall auch ein Indiz für mangelnde Hygiene, obwohl Sauberkeit eine große Rolle spielt. Die häuslichen Plagegeister wieder loszuwerden ist manchmal gar nicht so einfach. Daher gilt es den „Herd“ auszumachen. Da viele nicht sofort mit der Chemiekeule ran wollen, empfiehlt sich erst einmal der Einsatz von altbekannten Hausmittel. Spinnen kann man beispielsweise wunderbar mit Fliegengittern abwehren.

Doch Spinnen können auch nützlich sein und Fliegen abwehren. Wespen kann man sich auch durch Fliegengitter vom Hals halten, denn nicht immer kann man im Sommer die Fenster geschlossen halten. Bei Ameisen wird es da schon schwieriger. Viele schwören auf die Ameinsendosen, Backpulver oder ähnlichem. Hat man das Nest ausgemacht, empfehle ich einfaches Spülmittel. Bei Maden ist die Bekämpfung nicht ganz so einfach. Da gilt es die Ursache zu vernichten. Sämtliche Stellen zu überprüfen, also unter Läufern und Möbeln zu schauen etc und eine gründliche Reinigung und Entfernung sämtlicher Maden oder Puppen. Silberfische kann man mit Lavendelöl oder auch Ungezieferdosen entfernen.

Für jeden einzelnen Schädlingsbefall heißt es Mehrarbeit. Ansonsten: einfach den Kammerjäger rufen. 😉

2 Comments

  1. Gibt es eigentlich auch Geziefer ohne „Un“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.