Pizza bestellen bei Lieferando

Wer kennt das nicht, der Magen knurrt und man hat Hunger. Da ich generell Werbung aus meinem Briefkasten verbanne, besitze ich auch keinerlei Speisekarten von den Lieferdiensten aus meiner Umgebung. Also, schnell gegoogelt und Lieferando.de gefunden. Zuerst einmal war ich überrascht. Anhand meiner Postleitzahl konnte ich schon einmal die teilnehmenden Lieferservice in meinem Umfeld finden. Eigentlich wollte ich ja Sushi bestellen, aber da wurde ich von meiner Familie mal wieder überstimmt. Letztendlich habe ich mich dann für Pizza und Pasta entschieden. Nachdem ich den Servicedienstleister gewählt hatte, bot sich mir der Zugriff der Speisekarte mit nur einem (!) Klick. Ebenfalls sehr positiv empfand ich, dass ich mit einem weiteren Klick die gewählte Speisen in den „Warenkorb“ legen konnte.

Aber ihr wisst ja wie Familien so sind, sobald der Eine seinen Wunsch geäußert hat überlegt es sich der Andere auch wieder anders. Bei Lieferando.de ist das kein Problem. Zack auf das rote Kreuzchen geklickt und schwupps ist das Produkt aus dem Warenkorb verschwunden. Hat man seinen „Einkauf“ beendet, klickt man weiter. Wenn es dann an den Bezahlvorgang geht, wird es noch einfacher.

Neben Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung besteht die Möglichkeit einer Barzahlung. Was ich persönlich nicht so prickelnd finde, dass der Kunde die Gebühren von Paypal und Kreditkarten anteilig zahlen muss. Das ist ein klarer Minuspunkt.

Mit der Bestellung erfolgt zugleich eine Bestellbestätigung, die noch einmal die Kontaktdaten des Lieferservice enthält. Und das beste: der Bestellvorgang erfolgt OHNE ANMELDUNG ! Selbstverständlich besteht auch diese Möglichkeit.

Es dauerte ungefähr 40 Minuten bis das Essen da war. Leider waren wir, trotz der guten Bewertung bei Lieferando.de, von der Qualität des Essens mehr als enttäuscht. Trotz zwei verschiedener Pasta, schmeckte die Sauce gleich. Man hatte einen Geschmack von Dosenmilch im Mund. Die Pizza triefte voller Fett und der Boden war wabbelig und pappig. Dafür war das Essen heiß, sah gut aus und auch der Fahrer war sehr nett.

Allerdings habe ich mir vorgenommen, noch einmal eine Bestellung über Lieferando.de zu tätigen, denn es ist wirklich unkompliziert. Das nächste Mal gibt es dann doch Sushi 😉 Im Übrigen kann man sich dort auch von angeschlossenen Catering-Services, Supermärkten und Getränkeservices beliefern lassen. Ein App gibt es auch.

Und so wie ich das entnehmen konnte, kann man Gruppenbestellungen tätigen. Wäre vielleicht etwas für Büros.

Fazit: Mit Lieferando.de sind Bestellungen für Lieferservices sehr einfach. Anhand der Postleitzahlensuche findet man schnell einen Lieferservice in seiner Umgebung. Wenige Klicks genügen, um die Bestellung abzusenden. Der Bezahlvorgang ist ebenfalls einfach und unkompliziert gestaltet. Man benötigt keine Anmeldung. Es erfolgt eine sofortige Bestellbestätigung. Gut, für die Qualität meines Zulieferers konnte Lieferando nichts. Trotzdem werde ich über Lieferando noch einmal bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.