Heute schon gelacht: Teil III

Heute mal wieder ein Teil meiner Reihe: Heute schon gelacht. Irgendwie muss man sich ja die Zeit vertreiben bis zum heutigen Deutschlandspiel.

Tierkunde in der Schule. Die Lehrerin fragt: „Was ist ein Steinbutt?“
Fritzchen meldet sich: „Na, das ist ein sehr flacher Fisch.“
„Und weißt Du auch, warum er so flach ist?“
„Na, weil er Sex mit einem Wal hatte.“
Die Lehrerin ist entsetzt und schleppt Fritzchen zum Direktor.
Dort verteidigt sich der Kleine und sagt: „Die Lehrerin stellt immer so provozierende Fragen! Sie hätte doch auch fragen können, wieso der Frosch so große Augen hat.“
Meint der Direktor: „Ach? Und warum hat der Frosch so große Augen?“
„Weil er zugeguckt hat!“

—————

Ein Mann geht ins Spielwarengeschäft und möchte seiner Tochter eine Barbie-Puppe kaufen.
Sagt die Verkäuferin: Da haben wir verschiedene Modelle.
Wir haben:
„Barbie in der Schule“ für 27,95,
„Barbie beim Campieren“ für 27,95,
„Barbie goes Party“ für 27,95,
„Barbie heiratet“ für 27,95,
„Barbie beim Shopping“ für 27,95,
„Barbie am Strand“ für 27,95 und
„Barbie ist geschieden“ für 527,95.

Fragt der Mann: Wie bitte, wie war das letzte Modell?
Die Verkäuferin: „Barbie ist geschieden“ für 527,95.
Der Mann: Hm, warum kostet denn das „Barbie ist geschieden“-Modell satte 500 Piepen mehr als die andern?
Die Verkäuferin: Na ja, sehen Sie, bei „Barbie ist geschieden“ gibt’s eben eine Menge Zubehör: Ken’s Haus, Ken’s Auto, Ken’s Motorrad, Ken’s Stereoanlage,… !

———–

zwei Freunde, Fred und Paul, treffen sich auf der Straße.

Fred: Mensch Paul woher hast du denn das blaue Auge? Das war doch gestern noch nicht da!
Paul: Ich habe nur ein Wort gesagt!
Fred: Was! Wieso? Was hast Du denn gesagt?
Paul: Du
Fred Hääää, das verstehe ich nicht!
Paul: als ich Gestern Abend nach Hause gekommen bin, stand meine Frau in der Schlafzimmertür, in ihrem verführerischten Dessous, Kerzen brannten überall, leise Musik im Hintergrund und sagte mir: Schatz, wir hatten jetzt schon 4 Wochen keinen Sex mehr, daraufhin sagte ich: DU

——————

Zu Zeiten der DDR wurde ja bekannterweise der Trabant gebaut. Die Wartezeit betrug ja so ungefähr 18 Jahre!
Dies las ein Japaner und dachte sich, wenn man auf ein Auto so lange warten muss, dann muss es ja etwas ganz besonderes sein.
Also bestellte er sich bei den Trabantwerken einen Trabbi.
Als dies dort bekannt wurde beschloss man, dem Japaner entgegenzukommen und verschiffte umgehend einen Trabbi.
Weinige Wochen später knatterte also der Japaner mit dem Trabbi los und erklärte seinen Freunden:
„Ich habe mir in der Deutschen Demokratischen Republik einen Trabant bestellt. Die Lieferzeit beträgt 18 Jahre. Aber man hat mir schon mal ein Model des Autos geschickt! Und das Beste: Es fährt sogar!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.