Tattoo oder nicht?

Ich besitze seit fast 15 Jahren ein Tattoo. Ein so genanntes Arschgeweih. Der Grund, warum ich mir damals ein Arschgeweih habe stechen lassen war nicht, weil es „Mode“ war, sondern weil ich es schön fand. Zu dem Zeitpunkt nannte man solche Tatoos auch nicht so. Da ich das Tattoo nicht jeden Tag sehen muss, finde ich mein Tattoo bis zum heutigen Tage immer noch schön. Auch nach dieser langen Zeit. Ich gebe zu, ich habe mich zeitweise dafür geschämt ein Arschgeweih zu haben, aber auch nur weil fast jede zweite Tussi damit rumgelaufen ist und man darüber gelästert hat.Versteckt habe ich es jedoch nicht.  Jetzt überlege ich mir, ein neues Tattoo stechen zu lassen. Im Übrigen kann ich die Argumente “ du könntet ja mal Kinder haben“ oder „im Alter sieht das Tattoo nicht mehr schön aus“ nicht mehr hören. Das meiste stellt sich als gequirlter Unsinn heraus. Jedoch muss ich anmerken, dass es natürlich ganz auf die Stelle ankommt.

Entwurf vom Tattoo

30secondstomars

Tattooentwurf

Damit ihr einen Plan habt, habe ich einfach mal den Entwurf für das geplante Tattoo in diesen Text eingebaut. Einige werden sicherlich die Symbolik erkennen. Sie stammt von der Band 30 Seconds To Mars. Ich möchte gleich betonen, dass ich mir sicherlich nicht das Tattoo stechen lassen möchte, weil ich die Band auf meiner Haut verewigen möchte. Ich finde die Symbolik einfach nur klasse.

Wo soll das Tattoo gestochen werden ?

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Meine Wahl ist auf den Rücken gefallen. Vielleicht auf der Wirbelsäule. Obwohl das wirklich nur etwas für die Hartgesottenen zu sein scheint. Ich habe den Rücken jedoch dem gleichen Grund gewählt, wie ich es schon bei meinem ersten Tattoo erwähnt habe. Ich sehe es nicht jeden Tag, daher ist die Chance relativ gering, dass ich irgendwann einmal sagen könnte, es gefällt mir nicht mehr.

Soll ich es wirklich tun?

Ein Tattoo ist nicht nur etwas für die Ewigkeit, sondern es schmerzt. Warum sollte man sich also freiwillig Schmerzen zufügen? Sicherlich hat jeder ein anderes Schmerzempfinden. Leider gehöre ich zu der Sorte Mensch, deren Schmerzempfinden nicht gerade sehr hoch angesetzt ist. Bei dem kleinsten Wehwechen könnte ich schon im Dreieck springen. So war es auch bei meinem ersten Tattoo. Aber ich habe es überstanden. Das schlimme sind eigentlich immer die Aussenlinien. Die fühlen sich an, als wenn jemand mit dem Messer in der Haut ritzt. Das Ausmahlen ist gar nicht so schlimm.

Nachbesserung des bisherigen Tattoos

Vielleicht sollte ich zuerst mein erstes Tattoo nachstechen lassen, um mich wieder an den Schmerz zu gewöhnen. Zumindest weiß ich dann wieder worauf ich mich einlasse. Aber selbst davor habe ich ein wenig Angst. Aber es wird wohl alles nichts helfen, ausser dass ich die Zähne zusammen beiße und mich zum Tattoowierer begebe.

 

1 Comment

  1. Tweets die Tattoo oder nicht? | Schreckgespenster erwähnt -- Topsy.com sagt:

    […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Tanja Spenst erwähnt. Tanja Spenst sagte: frisch gebloggt: #Tattoo oder nicht? #30secondstomars http://bit.ly/bPw9Dl […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.