Würfeltexte Zitate

Liebe ist die einzige Sklaverei, die als Vergnügen empfunden wird.
George Bernard Shaw

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.
Mark Twain

Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
Erich Kästner

Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt schnellere Pferde.
Henry Ford

Wenn man von den Leuten Pflichten fordert und ihnen keine Rechte zugestehen will, muß man sie gut bezahlen.
Johann Wolfgang von Goethe

Lernen, ohne zu denken, ist eitel; denken, ohne zu lernen, ist gefährlich.
Konfuzius

Wenn man zu Gott spricht, ist man religiös. Wenn Gott mit einem spricht, ist man irre.
Dr. Gregory House

Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir – für immer.
Konfuzius

Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.
Winston Churchill

Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, daß man an seiner Stelle lügen würde.
Henry Louis Mencken

Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
Mahatma Gandhi

Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.
Mahatma Gandhi

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.
Anatole France

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin

Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.
Mark Twain

Vergib Deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen.
John F. Kennedy

Was nützt es dem Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überläßt?
Ernst R. Hauschka

Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt.
Mahatma Gandhi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.